Es geht mir gut.

Eigentlich geht’s uns allen gut.

Trotzdem raunzen wir -und zwar auf sehr hohem Niveau. Weil wir unter „Erste-Welt-Luxusproblemen“ leiden. …manchmal sogar richtig gewaltig. Dabei haben wir alle ein Dach über dem Kopf, genug zu Essen, einen Job und ein Einkommen, vielleicht auch ein Auto, wir sind gesund- und wenn wir mal doch nicht gesund sind, dann können wir zum Arzt gehen und ihn bezahlen, ohne dann eine Woche lang hungern zu müssen, weil wir kein Geld mehr für Lebensmittel haben.

Gut, das ist vielleicht ein Worst-Case Szenario, aber Du verstehst bestimmt, worauf ich hinaus will.

Deswegen ändere ich bewusst meine Weltanschauung und lenke meine Gedanken und meine Wahrnehmung in eine andere Richtung. Ich werde alles das, was mich runterzieht und mir den Tag vermiest ausblenden.

Jeden Tag werde ich etwas Positives, was ich gesehen, erlebt oder gehört habe aufschreiben.  …und wenn ich mal einen schlechten Tag hab‘ (den ich natürlich haben werde- ich bin ja auch nur ein Mensch), dann werde ich alle positiven Dinge lesen, oder jemandem davon erzählen, oder sie vielleicht auch ansehen (ich bin eine „Momentesammlerin“, in meinem Tagebuch gibt’s auch Fotos von schönen Dingen, oder tollen Menschen ; die mir so über den Weg laufen, oder Impressionen, die ich fotografiere, ausdrucke und ins Tagebuch klebe).

Und für morgen nehm‘ ich mir noch was viel besseres vor. Ich werde in keinem Satz, in keinem Wort über etwas Schlechtes reden oder mich über Etwas aufregen. Negative Dinge existieren morgen für mich nicht.

Was ich heute schönes erlebt habe? Ich habe erfahren, dass es überraschend erfrischend sein kann, wenn man ins kalte Wasser springt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s