Ingwer-Curry mit Linsen und grünem Gemüse

Ich liebe es, immer wieder unterschiedliche Obst- und Gemüsesorten für mich neu- oder wieder zu entdecken. Manche Lebensmittel verwende ich inflationär und nach einer Weile habe ich genug davon. Dann geraten sie in Vergessenheit und nach einer Weile tauchen sie wieder auf meinem Speiseplan auf.

Derzeit geht es mir mit Linsen so. Außerdem bin ich gerade offenbar in einer Asia-Phase. Darüber freut sich mein Immunsystem sehr! Denn Ingwer wärmt bekanntlich von innen und mit dem experimentiere ich, was gerade bei so unbeständigen Temperaturen wie jetzt passend ist, sehr kreativ herum. Dabei entstehen wunderbare, kulinarische Ergüsse, die auf der Zunge nur so zergehen! In Kombination mit Linsen gibt es für mich zur Zeit nichts, was noch besser schmecken und gelingen könnte!

Hier meine gestrige, brandneue Kreation:

Ingwer-Curry mit grünem Gemüse und braunen Linsen

Die Zutaten:

  • 80 Gramm braune Linsen, getrocknet
  • 100 Gramm getrocknete oder 150 Gramm tiefgekühlte Erbsen
  • 200 Gramm Brokkoli
  • 50-100 Gramm Zwiebel (= zirka ein großer Zwiebel)
  • 150 Gramm Bambussprossen (im Glas)
  • Ein Schuss passierte Tomaten
  • 100 Gramm Sojajoghurt

Das „Herz“ des Gerichtes, die Gewürze:

  • Curry-Pulver
  • 1-2 Teelöffel getrocknete Ingwerwürfelchen
  • Thai-Basilikum
  • Zwiebelsalz
  • Zitronengras
  • IrisH’s Tipp: Yokos‘ Tofugewürz von Sonnentor zum Verfeinern

 

Die Zubereitung:

Vorbereitung: Lege die Linsen im Wasserbad ein. Falls Du getrocknete Erbsen verwendest, lege auch diese im Wasserbad ein, und beginne rechtzeitig damit, sie gar zu kochen. Die Erbsen brauchen zirka eine Stunde, bis sie weich sind!

…und los gehts:

Beginne damit,die Linsen zusammen mit dem getrockneten Ingwer gar zu kochen.

Während diese vor sich hin köcheln, kannst Du die Zwiebel schneiden und in einer großen Pfanne anbraten. Füge die Bambussprossen hinzu, sobald die Zwiebel braun sind. Würze das ganze mit dem Currypulver, dem Zwiebelsalz, dem Zitronengras und Yokos‘ Tofugewürz.

Während die Zwiebel bruzeln und die Linsen schön langsam gar werden, hast Du nun Zeit, das Gemüse zuzubereiten. Koche also den Brokkoli (und die Erbsen, falls du tiefgekühlte verwendest) im Wasserbad.

Mische Deine Zutaten, sobald sie fertig gekocht sind, in der Pfanne zusammen und füge einen Schuss passierte Tomaten, das Sojajoghurt und die Gewürze hinzu.

Bei Bedarf kannst Du jetzt noch nachwürzen. Garniere das ganze mit dem Thai-Basilikum et voilá! Schon kann sich Dein Curry sehen lassen!

DSCN2968

Ich kann Dir versprechen, das Gericht schmeckt genauso gut, wie es aussieht und klingt! Also koch‘ es gleich nach und schreib‘ in den Kommentaren, wie es Dir geschmeckt hat!

Viel Spaß beim Nachkochen =)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s