Orientalische Kürbis-Karottencremesuppe

Zu viele Karotten daheim, die bald verbraucht werden sollten und Gusto auf Kürbis in Kombination mit meinem Drang nie genug Kürbisrezepte ausprobieren zu können? Das trifft sich sehr gut und ergibt eine neue Rezeptidee!

…vor allem weil ich es jetzt endlich geschafft habe, alle meine Gewürze (und das sind wirklich nicht wenige) übersichtlich und kochfreundlich zu sortieren, habe ich richtig Lust auf etwas orientalisches!

Besonders wegen der Gewürze, speziell durch den Ingwer, ist die Suppe eine perfekte Mahlzeit für die kalte Jahreszeit, denn Ingwer wärmt von Innen!

Zutaten:

  • Zirka 400 Gramm Karotten
  • Zirka 400 Gramm Hokaidokürbis
  • 150 Gramm Sojajoghurt Natur
  • Cardamom
  • Ingwer
  • Koriander
  • Süßes Curry
  • Eine Prise Salz

Ergibt ca. 2-3 Teller

Bildschirmfoto 2015-12-17 um 23.48.51

Anmerkung: 

Abhängig davon, ob du lieber den für Karotten typisch süßen Geschmack oder die nussigere Note des Kürbis bevorzugst, kannst Du die Mengen des Gemüses hier variieren. 

Ich verwende immer das zuckerfreie Naturjoghurt von Alpro Sojya, weil es einen sehr neutralen Geschmack hat, und sich sowohl für süße, als auch für pikante Speisen einsetzten lässt.

Die Zubereitung:

Beginne damit, den Kürbis und die Karotten in kleine Stücke zu schneiden. Diese kochst Du dann in einem Topf mit Wasser weich.

Was ich neben dem Geschmack am Hokaido-Kübis sehr schätze ist, dass er auch praktisch ist: man muss ihn nämlich nicht schälen! 

DSC_8341

Sobald der Kürbis und die Karotten so weich sind, dass sie nicht mehr auf einer Gabel halten, kannst Du sie mit einem Stabmixer prürieren. Abhängig davon, wie flüssig oder dickflüssig die Suppe sein soll, gieße vorher etwas vom Kochwasser ab.

Um den Geschmack zu verfeinern, mische nun das Sojajoghurt dazu und vermenge es in der Suppe.

Jetzt kommt der wichtigste Schritt: Verfeinere die Suppe mit der orientalischen Note, indem Du sie würzt.

 

Bildschirmfoto 2015-12-07 um 23.28.12

Jetzt musst Du Deine Suppe nur noch anrichten und dann kannst Du sie auch schon genießen!

Viel Spaß beim Nachkochen! 🙂

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s