Vorfreude ist die schönste Freude: Gefüllter Bratapfel

Wenn Du bereits das Rezept aus dem Beitrag„Vorfreude ist die schönste Freude“ ausprobiert hast und Dir die Lebkuchen-Muffins geschmeckt haben, wird Dir dieses Rezept bestimmt auch sehr gut gefallen!

Die Weihnachtszeit und ihre genüsslichen, kleinen Sünden

Wenn ich an all die kulinarischen Köstlichkeiten  aus der Adventszeit denke, bekomme ich neben Lebkuchen, gebrannten Nüssen und Punsch unweigerlich Appetit auf Bratäpfel. Deswegen habe ich erfolgreich versucht, eine gesunde und leckere Variante zu kreieren. Und auch bei dieser Köstlichkeit musst Du beim Genießen kein schlechtes Gewissen bekommen!

Hier also zum Rezept: 

Die Zutaten: 

  • Ein großer Apfel

Für die Füllung: 

  • 25 Gramm Mehl
  • Zirka 50 ml Sojamilch
  • Eine Prise Backpulver
  • Nach Geschmack:
    • Lebkuchengewürz
    • Zimt
    • Vanille
    • Kakaopulver
    • geriebene Nüsse
    • Kokosette

Für die Krönung: 

  • Soja-Sahne oder Joghurt
  • 2 Walnusskerne

Foto 1

Sei bei der geschmacklichen Komponente der Füllung ruhig kreativ. Worauf hast du Gusto? Meine Favoriten sind wie immer Vanille, Zimt und Kakao.

Die Zubereitung:

Schritt 1: Schneide den Apfel auf und höhle ihn mit einem Teelöffel aus. Wenn Du den Bratapfel schnell zubereitet haben willst, dann kannst Du ihn in der Mikrowelle warm machen. Falls du es nicht so eilig hast, kannst Du ihn auch im Backrohr zubereiten. Für die erste Variante solltest Du den Apfel vor dem Befüllen mit der Teigmasse vorab schon mal zirka 1-2 Minuten in der Mikrowelle vorwärmen. Für die Backrohr-Variante kannst du schonmal den Ofen vorheizen.

Foto 2.gut

Schritt 2: Bereite Deine Teigmasse vor und befülle den Apfel damit. Das ganze kommt dann nochmal in die Mikrowelle für etwa 2 Minuten. Für die Backrohr-Variante kannst du den Apfel mit der Füllung jetzt in den Ofen stellen. Sobald die Teigmasse aufgegangen und durch ist, kannst du den Apfel aus dem Backofen nehmen.

Schritt 3: Richte den Apfel mit der Sojasahne und den Nusskernen an.

Et voila:

Schritt 4: Genießen : D

Foto 3gut2

Köstlich oder? Eine kleine „Sünde“ für Zwischendurch ❤ 

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachmachen und Genießen : ) 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s